Bürgschaftskredit aufnehmen

einen Bürgschaftskredit aufnehmen

und warum er dafür einen Bürgen braucht. Für den Bürgen ist die Garantie auf erstes Anfordern daher sehr riskant. Vor allem, wenn der Bürge irgendwann selbst einen Kredit aufnehmen will. Aber du kannst auch einen schöpfungsfreien Kredit aufnehmen. Sie können einen Privatkredit über einen Vermittler mit einer Garantie aufnehmen.

Kapitalzugang: Garantien für KMU

Nicht immer ist der Zugriff auf Bankkredite einfach. Die Bundesregierung fördert mehrere Garantiegenossenschaften, die für den Mittelstand von Vorteil sind. Für den Erhalt dieser Mittel können Unternehmen nicht nur nach fremden Anlegern suchen, sondern auch einen Darlehen von einer Hausbank aufnehmen. Mit den vom Staat geförderten Garantiegenossenschaften wird den kleinen und mittleren Unternehmen der erleichterte Zugriff auf Bankkredite ermöglicht.

In der Schweiz gibt es zurzeit drei Regionalgarantiegenossenschaften sowie eine eigens für die Frau eingerichtete nationale: Diese Genossenschaft garantiert Kredite von bis zu 500'000 Franken. 65% des Verlustrisikos deckt der Verband. Der Antrag auf Bürgschaft ist unmittelbar an die zuständige Garantiegenossenschaft zu stellen.

Garantie aus beruflichen Gründen - Steuerersparnis

Es ist nicht ungewöhnlich, dass geschäftsführende Gesellschafter oder Führungskräfte dazu verpflichtet werden, eine direkt durchsetzbare Garantie zur Sicherung eines Kredits zugunsten ihres Unternehmens zu übernehmen. In der Regel ist es nicht ungewöhnlich, dass geschäftsführende Gesellschafter oder Führungskräfte eine selbstständige Garantie aufstellen. Bei Insolvenz behauptet sich die Hausbank dann mit Friedrich Schiller: "Du sollst den Garanten erwürgen". Werbekosten oder Nachbeschaffungskosten? Aber was ist mit den Auszahlungen aus der Inanspruchnahme der Garantie an einen Gesellschafter-GeschÃ?

Ist diese als einkommensbezogene Aufwendungen abzugsfähig? In diesem Fall handelt es sich um nachfolgende Akquisitionskosten der Investition? Inzwischen hat der BFH beschlossen, dass es sich bei den Leistungen um einkommensbezogene Aufwendungen handeln kann. Sie können aber aufgrund der Gesellschafterstruktur auch als Abschlusskosten der Gesellschaftsbeteiligung betrachtet werden. Im Falle des Verlustes von Garantien durch Geschäftsführer von GmbHs, je größer die Anteile des Geschäftsführers von GmbHs, desto mehr ergibt sich ein interner wirtschaftlicher Zusammenhang mit den Erträgen aus dem Anlagevermögen und damit mit nachträglichen Akquisitionskosten für die Anteile an GmbHs.

Nimmt ein Mitarbeiter nicht oder nur in begrenztem Maße am Arbeitgeberunternehmen teil und nimmt eine Garantie für den Auftraggeber in Anspruch, so ist dies als Nachweis dafür anzusehen, dass die Übernahme der Garantie durch das Beschäftigungsverhältnis verursacht wird und dass die Kosten als einkommensbezogene Ausgaben abzugsfähig sind. Vor diesem Hintergrund können die Kosten als einkommensbezogene Ausgaben, die im Voraus für zukünftige Aktivitäten anfallen, abzugsfähig sein.

Jetzt hat auch das Münsteraner Finanzamt ein Verfahren zugunsten des Steuerpflichtigen entschieden: Ein Unternehmensberater als Partner einer Steuerberatungsgesellschaft hatte eine Garantie zugunsten seines Kunden übernommen und konnte dann auf diese zurückgreifen. Aufwendungen, die sich aus der Nutzung der Garantie ergeben, sind als einkommensbezogene Aufwendungen abzugsfähig. Die Garantie war eine Massnahme zur Aufrechterhaltung des Mandats, die den Bestand des Kundenunternehmens und damit auch den Honoraranspruch der Steuerberatungs-GmbH (Aktenzeichen 3 K 472/14 E) sicherstellte.

Der vorliegende Sachverhalt weicht von dem oben genannten und den meisten anderen Sachverhalten erheblich ab, da der Steuerexperte sein Unternehmen nicht finanziell unterstützt, sondern die Leistungen eines der Kunden garantiert, für die er als Steuerexperte gearbeitet hat. Wenn Sie zur Erfüllung der Garantie einen Darlehen aufnehmen müssen, sind die Fremdkapitalzinsen auch als einkommensbezogene Aufwendungen abzugsfähig.

Diese Aufwendungen für den Garantieanspruch können auch als - nachfolgende - einkommensbezogene Aufwendungen abgezogen werden, wenn sie nach der Auflösung des Anstellungsverhältnisses anfallen müssen, d.h. wenn der Job bereits weggefallen ist (Urteil des Bundesfinanzhofes, Az. VI R 36/01).

Mehr zum Thema