Bausparkredit Umschulden

Baukredit Umwandlung von Fremdkapital

In vielen Fällen zahlt sich hier eine Umschuldung von einem Bausparvertrag in einen deutlich günstigeren Hypothekarkredit aus. Sie möchten eine Immobilie bauen, kaufen oder modernisieren oder einen bestehenden Kredit umplanen? Erfahren Sie mehr. Der Bauspardarlehen wird Ihnen frühestens bei der Zuteilung ausgezahlt.

Der VKI: Schulden in Bankkredite umwandeln, wenn die Zinssätze für Bauspardarlehen zu hoch sind.

Der Verband für Verbraucherinformation (VKI) empfiehlt Bausparkunden, bei zu hohen Zinsen eine Umschichtung ihres Kredits auf ein Bankdarlehen in Betracht zu ziehen. Mit einem Kreditbetrag von 180.000 EUR und einer Dauer von 30 Jahren könnte eine Schuldenumschuldung laut der neuen VKI-Zeitschrift " Konument " Einsparungen von rund 26.000 bis 43.000 EUR einbringen.

Die Problematik der Bausparerinnen und Bausparkunden

Der Bausparer wurde als gute Möglichkeit zum Vermögensaufbau angesehen. Jeder, der heute einen Baudarlehen aus einem Altvertrag aufnehmen möchte, ist wegen der hohen Zinssätze in der Regel mit Bauspargeld besser dran. Ältere, hochverzinsliche Verträge zum Bausektor. Es war nicht ungewöhnlich, dass es drei Prozentpunkte oder mehr Zins auf eingezahlte Ersparnisse gab. Renditen von zehnjährigen deutschen Staatsanleihen mit nur 0,5 Prozentpunkten, behielten die Investoren ihre Verträge über das Bauen so lange wie möglich.

Soweit BausparvertrÃ?ge mehr als zehn Jahre zur Vergabe bereit sind, können die Bausparkassen sie nach  489 BGB beendigen (Ref.: 147). Laut Gericht sind die Wohnungsbaugesellschaften in der Sparphasenehmer. Allokationsbereit bedeutet, dass die Verbraucher ihr Recht auf einen Bausparvertrag erworben haben.

Dies ist bei den meisten Kontrakten der Falle, wenn 40 Prozentpunkte der Zielvertragssumme tatsächlich ausreichen. Der restliche Teil steht dann als Darlehen bei der Wohnungsbaugesellschaft zur Verfügung. Tatsächlich sollte das bauspartechnische Sparen per se dem Zweck der Kapitalbildung für Eigenheiminvestitionen diene. Allerdings haben einige Bausparkassen in den vergangenen Jahren mit ihren Hochzinsen proaktiv Werbung gemacht.

Beispielsweise gibt es ältere BHW-Werbebroschüren, in denen der Wahlspruch "Mehr Zins auf Ihre Ersparnisse" und fünf Prozentpunkte Zins auf Verträgen mit einer Dauer von sieben Jahren, ab einem Kredit von siebentausend D-Mark, beworben wird. Die Registrierkassen von BHW bis Wüstenrot rücken heute als zentrales Ziel die "eigenen vier Wände" in den Blick.

In der Regel liegt die Verzinsung der Guthaben zwischen 0,1 und 0,2 vH. Darüber hinaus beinhalten klassische Bausparverträge oft Kontoführungsentgelte oder Dienstleistungspauschalen. In der LBS Bayern beispielsweise betragen diese Aufwendungen 9,60 EUR, in der Schwäbischen Hall 12 EUR und bei Wüstenrot 15 EUR pro Jahr. In jüngster Zeit haben einige Fonds, darunter die Debeka, die LBS Bayern und die Zeichen Iduna Sparkasse, auch für bestehende Kontrakte eine Gebühr erhoben, was den Verdacht auf Verbraucherschutz aufkommen lässt.

Begründet wird dieser Vorgehensweisen von den Versicherungsgesellschaften mit dem anhaltend niedrigen Zinsniveau und dem kollektiven Konzept des Bausparkassenprinzips. Jeder, der 300 EUR pro Monat in einen mit 0,1 % verzinsten Bausparvertrag einzahlt, bekommt über einen Zeitabschnitt von fünf Jahren nur 46 EUR Zinsen. Allerdings wären im selben Zeitabschnitt auch bei der LBS Bayern Kontoführungskosten von 48 EUR und bei Wüstenrot von bis zu 75 EUR anfallen würden.

Sie enthält keine Boni, die von den Bauunternehmern gewährt werden und erhebt daher keinen Erfüllungsanspruch. Wenn Sie eine finanzielle Investition zum Aufbau Ihres Vermögens suchen, ist ein neuer Bausparvertrag heute sowieso eine schlechte Idee.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum